Neueste Nachrichten und Updates

Florian Silbereisen gibt Gäste für MDR-Adventsshow bekannt – ein Name fehlt

0 11

Mit Verspätung startet dieses Jahr die Advents-Schlagershow von Florian Silbereisen. Jetzt ist auch die Teilnehmerliste bekannt – und dabei fallen zwei Dinge auf.

Der MDR hat die Gäste bekannt gegeben, die am 2. Dezember ab 20:15 Uhr beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“ im Ersten auftreten. Roland Kaiser, Vicky Leandros und Andy Borg werden genauso dabei sein wie Ella Endlich, Maite Kelly oder Melissa Naschenweng. Auf der Bühne stehen außerdem DJ Ötzi, Matthias Reim, Semino Rossi, Thomas Anders, die Kelly Family und VoXXclub.

Neben den Musikern sollen das Zauberer-Duo Ehrlich Brothers und Kabarettist Dieter Hallervorden für Unterhaltung sorgen. Namentlich nicht genannt wird Lucas Cordalis. Doch der Sänger scheint ebenfalls dabei zu sein. Bei Instagram postete der Schlagersänger ein Bild, auf dem er ein Auto betankt. „Auf dem Weg nach Suhl zu Florian Silbereisen“ schrieb Cordalis zu dem Foto. Im thüringischen Suhl wird „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ traditionell aufgezeichnet.

Allerdings soll die Produktion bereits am 24. November stattgefunden haben, Cordalis postete sein Tank-Foto also offensichtlich erst im Nachhinein. Denn was noch für seine Teilnahme spricht: Seine Ehefrau Daniela Katzenberger zeigte am Wochenende eine Reihe von Fotos der Studiokulisse in ihren Stories.

Um einen weiteren Namen kreisen seit einigen Tagen Gerüchte: Christin Stark. Die Frau von Matthias Reim soll angeblich Teil der Silbereisen-Show sein – fehlt auf der nun vom MDR veröffentlichten Gästeliste allerdings. Wird ein Geheimnis um ihre Teilnahme gemacht? Schließlich wäre es eine Überraschung: Die 33-Jährige hat am 31. März ihr erstes Kind zur Welt gebracht und war seitdem noch nicht wieder auf der Bühne aktiv.

„Adventsfest“ kommt eine Woche später als gewohnt

Bereits seit 2004 lädt Florian Silbereisen in der ARD zum vorweihnachtlichen Schlagerfestival. Normalerweise läutet die Sendung am Samstag vor dem ersten Advent das Warten aufs Christkind ein. Doch wegen der Fußball-WM in Katar wurde „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ auf den 2. Dezember verschoben, also den Freitag vor dem zweiten Adventssonntag.

Auch 2022 bildet das Eintreffen des Friedenslichts aus der Geburtsgrotte Jesu einen Höhepunkt der Show. In der Sendung wird das Licht verbreitet, bis die titelgebenden 100.000 Lichter erreicht sind. Seit 2009 ist das Friedenslicht Teil des Formats. 2011 änderte die vorher als „Das Adventsfest der Volksmusik“ bekannte Show deswegen ihren Namen in „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie