Neueste Nachrichten und Updates

God Mode in Windows 10 und 11: So schalten Sie den Gottmodus ein

0 22

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du . Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Viele PC-Funktionen, die man von Windows 10 kennt, sind bei Windows 11 nicht mehr an derselben Stelle. Das kann nerven. Doch es gibt Abhilfe. Der „Gottmodus“ gewährt an einem Ort Zugriff auf rund 200 nützliche Verknüpfungen. So schalten Sie ihn ein.

Master Control Panel heißt ein nützlicher Ordner unter Windows 10 und 11 offiziell. Inoffiziell wird er gerne auch God Mode, also „Gottmodus“ genannt. Warum?

Ganz einfach: Dieser Ordner gewährt Zugriff auf rund 200 nützliche Windows-Funktionen, alle an einem Ort versammelt. Schluss also mit Suchfrust nach irgendwelchen Einstellungen. Ein wenig komplizierter: Diesen Ordner muss man erst einmal anlegen.

Das funktioniert, indem man – keine Überraschung – einen neuen Ordner anlegt. Und zwar auf dem Desktop. Dann wird es einen Hauch komplizierter. Denn den Ordner muss man benennen, und zwar mit einem doch kryptischen Windows-Objektnamen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Windows

Der lautet .{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C} und ja, der Punkt davor und die geschweiften Klammern gehören auch dazu. Die Klammern können – gleichzeitig gedrückt – mit der „Alt Gr“-Taste und der „7“-Taste beziehungsweise mit „Alt Gr“ und „0“ erzeugt werden.

Sobald man den neuen Ordner mit dem Objektnamen benannt und die Eingabetaste gedrückt hat, verschwindet der kryptische Name auch gleich wieder. Ein gutes Zeichen: Alles hat funktioniert.

Wer danach den Ordner ganz normal öffnet, findet Verknüpfungen zu zahllosen praktischen Funktionen vor, ordentlich nach Kategorien sortiert.

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du . Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

„Alles auf Aktien“ ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Jeden Morgen ab 7 Uhr mit den Finanzjournalisten von WELT. Für Börsen-Kenner und Einsteiger. Abonnieren Sie den Podcast bei Spotify, Apple Podcast, Amazon Music und Deezer. Oder direkt per RSS-Feed.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie