Neueste Nachrichten und Updates

WM 2022: Ein Deutscher verantwortet Katars größte Schwachstelle

0 10

Nachdem Saad Al-Sheeb im WM-Eröffnungsspiel gleich mehrfach gepatzt hatte, wechselte Katar gegen Senegal den Torhüter aus. Doch auch der Ersatzmann leistete sich bei der Niederlage zahlreiche kapitale Fehler und stiftete Verunsicherung. Trainiert wird das Duo von einem Deutschen.

Es ist nur eine von gleich mehreren Schwachpunkten. Problemzonen gibt es in der Mannschaft Katars genug, wie die schlechteste Bilanz eines Gastgebers in der WM-Geschichte dokumentiert. Nach dem 0:2 zum Auftakt gegen Ecuador und dem 1:3 gegen Senegal, ist das Team bereits vorzeitig ausgeschieden. Eine Bilanz, hervorgerufen durch viele individuelle Fehler in einer verunsicherten Defensive, zuallererst auf der Position des Torwarts.

Für den stolzen Gastgeber Katar entwickelt sich die Fußball-WM damit immer mehr zu einem sportlichen Fiasko. Der wenig konkurrenzfähige Asienmeister verlor am Freitag trotz einer kleinen Leistungssteigerung auch sein zweites Gruppenspiel, und wie schon im ersten Gruppenspiel patzte der Torhüter mehrfach, obwohl die Kataris das Personal ausgetauscht hatten.

Wobei – die Kataris? Trainer ist mit Felix Sanchez ein Spanier, und für die Torhüter ist mit Julius Büscher ein Deutscher verantwortlich. Der 41-Jährige stand früher selbst zwischen den Pfosten, kommt auf 13 Oberligaspiele mit dem SV Roßbach/Verscheid und gehörte in seiner letzten Saison 2008/09 zum Kader des 1. FC Köln II.

Zuschauer bejubeln jeden gelungenen Fangversuch

Dass der Rheinländer mit Saad Al-Sheeb die etatmäßige Nummer eins schon nach den ersten 90 Minuten wieder aus dem Tor nahm, war trotz der jahrelangen Vorbereitung auf die WM ein ebenso ungewöhnlicher wie nachvollziehbarer Schritt. Der 32-jährige Keeper hatte im wohl wichtigsten Spiel seines Lebens eines seiner schwächsten überhaupt abgeliefert. Schon in der zweiten Minute griff er zweimal daneben, flog an mehreren Flanken vorbei und verschuldete einen Elfmeter.

Doch auch die neue Nummer eins beherrschte das Torwartspiel nur bedingt. Meshal Barsham, Bruder des 2021 in Tokio mit Olympia-Gold dekorierten Hochspringers Mutaz Essa Barshim, unterlief Ecken, verschätzte sich beim Herauslaufen und verhaspelte sich mit dem Ball am Fuß. Dass die Zuschauer jeden erfolgreichen Fangversuch Barshams bejubelten, hatte seinen Grund.

Bolaye Dia (41. Minute), Famara Diedhiou (48.) und Bamba Dieng (84.) nutzten die vielen Fehler der Gastgeber vor 41.797 Zuschauern eiskalt aus und brachten den durch die Verletzung von Bayern-Stürmerstar Sadio Mané so geschwächten Afrikameister im Kampf um das Achtelfinal-Ticket wieder zurück ins Geschäft. Katar, das durch den eingewechselten Mohammed Muntari noch zum Anschlusstor kam (78.), wartet indes weiter auf den ersten Punkt und dürfte damit als erst zweiter WM-Ausrichter nach Südafrika (2010) die Vorrunde nicht überstehen.

Ob er noch einmal zurückwechselt oder Barsham nun im Tor bleibt – Grund zum Feiern wird Büscher wohl erst nach dem letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen die Niederlande haben. Am Mittwoch feiert er seinen 42. Geburtstag

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du . Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie