Neueste Nachrichten und Updates

Schock bei Ski-Weltcup in Lake Louise

0 14

Beim Super-G kommt es zu einer erschreckenden Szene. Daran beteiligt: Ein Skirennfahrer, der gerade erst wieder sein Comeback gefeiert hatte.

Ein schwerer Sturz des Schweizer Skirennfahrers Mauro Caviezel hat den Super-G im kanadischen Lake Louise überschattet. Der 34 Jahre alte Speed-Spezialist stürzte im Weltcup-Rennen am Sonntag, knallte mit dem Kopf auf die eisige Piste und krachte in die Fangnetze. Kurz vorher hatte die Geschwindigkeitsmessung 115 Kilometer pro Stunde angezeigt.

Erst nach rund zehn Minuten konnte Caviezel wieder aufstehen. Ein Rettungshubschrauber transportierte den im Gesicht blutenden Schweizer schließlich ab. Das Rennen war für mehrere Minuten unterbrochen.

Für den Eidgenossen war es nicht der erste schwere Unfall seiner Alpin-Karriere. 2021 hatte Caviezel beim Trainingssturz in Garmisch-Partenkirchen ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten, dessen Folgen ihn bis heute beschäftigen. Erst am Freitag hatte der Routinier sein erstes Weltcup-Rennen seit der WM im Februar 2021 bestritten.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie