Neueste Nachrichten und Updates

Lothar Matthäus kauft Accra Lions: „Hat Hand und Fuß“

0 9

Als TV-Experte liest Lothar Matthäus den Mächtigen im deutschen Fußball die Leviten. Doch mitten im Bundesliga-Titelkampf macht der Rekordnationalspieler als Investor Schlagzeilen. Dahinter steckt ein besonderes Konzept.

Ob als TV-Experte, Zeitungskolumnist oder Werbebotschafter – Lothar Matthäus ist omnipräsent in der deutschen (Sport-)Öffentlichkeit. Der Rekordnationalspieler hat es auch nach seinem Karriereende Ende des Jahres 2000 verstanden, im Gespräch zu bleiben – wenn auch lange Zeit eher mit Boulevardgeschichten über sein Privatleben.

Oliver Kahn (2. v. li.) und Sky-Experte Lothar Matthäus (r.) hatten vor dem Bundesliga-Spiel der Bayern gegen Dortmund eine mehr als deutliche Meinungsverschiedenheit. (Quelle: IMAGO/Bernd Feil/M.i.S.)

Nun hat sich der Weltmeister von 1990 aber noch ein weiteres Betätigungsfeld eröffnet: Matthäus engagiert sich jetzt auch als Investor.

Anfang der Woche wurde bekannt, dass sich der einzige Deutsche, der jemals zum Weltfußballer gewählt wurde, mit zwei Partnern beim ghanaischen Klub Accra Lions eingekauft hat. Dieser spielt in der ersten Liga des westafrikanisches Landes, und Matthäus hat ein klares Konzept: „Ghana hatte schon immer ein riesiges Potenzial an Talenten, das sieht man an der Nationalelf. Wir wollen junge Spieler nach Europa bringen. Auf seriösem Weg und schon gut ausgebildet“, sagt er. Wie viel Matthäus und seine beiden Partner bezahlt haben, ist nicht bekannt.

Altersdurchschnnitt von 18,9 Jahren

Fußball-Weltenbummler und Afrika-Kenner Lutz Pfannenstiel ist von Matthäus‘ Investment beeindruckt: „Das ist noch ein relativ neuer Verein. Aber sicherlich eine sehr interessante Geschichte, die sehr professionell aufgezogen ist. Ghana ist ein Hotspot für Talente“, urteilt der ehemalige Bundesligamanager im Gespräch mit t-online. Pfannenstiel spielte als erster Profi auf allen Kontinenten und hat exzellente Kontakte nach Afrika. Er kennt die Stärken und Schwächen des ghanaischen Fußballs. Der von Matthäus proklamierte Weg von Seriosität, gepaart mit guter Ausbildung, leuchte ihm ein.

imago 83482882
Globetrotter Lutz Pfannenstiel (im Torwarttrikot) kennt sich im afrikanischen Fußball bestens aus und spielte mit Lothar Matthäus (o. Reihe, 2. v. r.) bereits gemeinsam bei Benefizturnieren wie hier 2018 in Köln. (Quelle: Horst Galuschka)

Ein Blick auf den Kader bekräftigt den Eindruck. Laut dem Portal „transfermarkt.de“ liegt das Durchschnittsalter der Spieler bei 18,9 Jahren. Torwart Dennis Votere mit seinen 23 Jahren ist der älteste Profi. Der gesamte Kader wird auf etwa zwei Millionen Euro Marktwert taxiert.

„Was Lothar sagt, hat Hand und Fuß, da hat er vollkommen recht. Genau darum geht es im afrikanischen Fußball“, verdeutlicht Pfannenstiel, der schon an vielen Transfers dortiger Profis nach Europa beteiligt war: „Viele Talente sind technisch und in Sachen Spielwitz schon sehr weit. Wenn dazu dann noch eine gewisse Note auf taktische Ausbildung, sprachliche Fähigkeiten und Persönlichkeitsentwicklung gelegt wird, kommen die Jungs mit einem ganz anderen Mindset nach Europa. Dann haben sie es dort viel leichter und können ihr Potenzial besser ausschöpfen.“

Um das zu erreichen, wollen die Accra Lions ordentlich investieren. Dazu ist der Bau eines hochmodernen Trainingszentrums in den Außenbezirken der ghanaischen Hauptstadt geplant. „Es soll unseren Spielern ermöglichen, ihre Fähigkeiten auf höchstem internationalem Trainingsniveau zu verbessern“, verdeutlicht CEO Nana Obiri Yeboah auf t-online-Nachfrage. „Darüber hinaus bietet Accra Lions den Spielern eine Ausbildung und eine medizinische Versorgung, die weit über den üblichen Standards in Westafrika liegt.“

Ein Deutscher als Klubpräsident

Mitentscheidend dafür ist Oliver König. Der Deutsche war vorher Spielerberater und ist seit Januar 2023 Präsident und Gesellschafter des Klubs. „Er hat dem Verein von Anfang an als strategischer Berater gedient“ und habe die Lions von Beginn an mit aufgebaut, erklärt CEO Yeboah.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie