Neueste Nachrichten und Updates

Bilder aus Katar geschnitten: China zensiert Stadionbesucher ohne Maske

0 13

In Katar feiern Menschen ihre Mannschaften bei der Fußball-WM – auch ohne Masken. In China gelten dagegen nach wie vor sehr strenge Corona-Maßnahmen. Aus diesem Grund vermeidet das chinesische Staatsfernsehen Bilder von maskenlosen Menschen – sie fallen der Zensur zum Opfer.

Chinas staatlicher Fernsehsender schneidet bei der Übertragung der WM-Spiele in Katar Nahaufnahmen von Stadionbesuchern ohne Maske heraus. Während der Vorrundenbegegnung zwischen Japan und Costa Rica zeigte der Sender CCTV Sports stattdessen Aufnahmen von Spielern und Offiziellen oder Bilder des Stadions, wie Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichteten.

Die Zuschauer bekamen lediglich entfernte Aufnahmen der Menge zu sehen, auf denen einzelne Gesichter nur schwer zu erkennen waren. Insgesamt waren die Fans auf den Tribünen bei CCTV Sports seltener im Bild als bei der Live-Übertragung des Spiels auf dem Portal Douyin und anderen chinesischen Streaming-Plattformen.

Frühere Aufnahmen feiernder Fans bei der Fußball-WM in Katar hatten in China für Unmut gesorgt, wo Millionen Menschen weiterhin von Lockdowns betroffen sind. China ist die letzte große Volkswirtschaft, die eine sehr strenge Null-Covid-Politik verfolgt. Selbst kleine Corona-Ausbrüche können zu Lockdowns bis hin zur Abriegelung ganzer Städte und zu Betriebsschließungen führen, was die Wirtschaft und den Alltag der Menschen massiv belastet.

Brand löst Proteste aus

Zuletzt hatte es Proteste gegen die rigiden Maßnahmen in mehreren chinesischen Städten gegeben, auch in den Metropolen Peking und Shanghai. Die offensichtliche Zensur des Staatsfernsehens könnte eine Reaktion auf die Proteste gegen die Null-Covid-Strategie der Kommunistischen Partei sein.

Ausgelöst hatte die Proteste ein Wohnungsbrand in Urumqi, der Hauptstadt der nordwestchinesischen Region Xinjiang. Dabei waren am Donnerstagabend zehn Menschen ums Leben gekommen und neun weitere verletzt worden. In sozialen Netzwerken machten viele Nutzer die anhaltenden Corona-Ausgangssperren dafür verantwortlich machten, die Rettung der Bewohner aus dem Feuer behindert zu haben.

Ein offener Brief, in dem gefragt wurde, ob China „auf demselben Planeten“ wie Katar sei, hatte sich in dieser Woche im Kurzbotschaftendienst WeChat rasant verbreitet, bevor die Zensoren ihn von der Plattform entfernten.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie