Neueste Nachrichten und Updates

Klimaproteste am Flughafen BER: Diese Rechte haben Flugreisende

0 14

Die „Letzte Generation“ hat sich Zugang zum Flughafengelände des BER verschafft. Der Betrieb wurde zeitweise eingestellt. Welche Rechte haben Fluggäste?

Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ haben das Rollfeld des Flughafens Berlin-Brandenburg gestürmt. Der Flugbetrieb musste unterbrochen werden, teilte ein BER-Sprecher des Flughafens der Deutschen Presse-Agentur mit.

Der BER erklärte, dass sich Flüge verspäten würden. Auf der Internetseite Flightradar war zu erkennen, dass ein Flieger aus Stuttgart nicht landen konnte und zurück in die baden-württembergische Hauptstadt umgeleitet werden musste. Was können Flugreisende in solchen Fällen tun?

Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland unter Berufung auf Airhelp, eine Expertenseite für Fluggastrechte, berichtet, bekommen Reisende in solchen Fällen keine Wiedergutmachung. Können Reisende aus Deutschland ihren gebuchten Flug aufgrund einer Blockadeaktion nicht wie geplant antreten, sind sie nicht entschädigungsberechtigt, „da Probleme durch solche Aktionen nicht seitens der Airline verschuldet sind“, erklärt Fluggastrechteexperte Julián Navas.

Ist die Airline selbst für Verspätungen von mehr als drei Stunden oder für Ausfälle verantwortlich, haben Flugreisende aber schon ein Recht auf Entschädigung. Hier finden Sie alle Informationen dazu.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie